Kichererbsen Zucchini Curry đŸ„•đŸ„•

Suppe, Chili & Curry Rezepte

vegan Kichererbsen Zucchini Curry
Veganes GemĂŒse-Curry mit Zucchini und Kichererbsen. Aufgepeppt mit aromatischen GewĂŒrzen und natĂŒrlich frischem Koriander. Ein leckeres veganes Essen.
vegan Kichererbsen Zucchini Curry

Dieses einfache Kichererbsen Zucchini Curry ist ein ĂŒberzeugendes Gericht. Einfache Zutaten gepaart mit frischen KrĂ€uter, um eine geschmackvolle Curry-Kombination zu erhalten, von der Sie nicht genug bekommen können. Es ist so einfach zubereitet – nur ein Topf und 25 Minuten fĂŒr ein super zufriedenstellendes, sĂ€ttigendes und gesundes Abendessen.

Dieses Curry ist auch sehr vielseitig. Sie können das GemĂŒse mit Ihren Favoriten austauschen, um es Ihrem persönlichen Geschmack anzupassen. Das ist auch dann gut, wenn Sie nicht im Supermarkt alle Zutaten bekommen die Sie verwenden sollten. Dieses Zucchini-Kichererbsen-Curry kann auf viele verschiedene Arten hergestellt werden.

Experimentieren Sie mit den verschiedenen Zutaten. Meine VorschlĂ€ge fĂŒr ErsatzgemĂŒse und Variationen:

  • Fast jedes GemĂŒse passt hervorragend zu diesem Kichererbsen-Curry-Rezept. FĂŒgen Sie anstelle von Zucchini Paprika, Brokkoli, Blumenkohl usw. hinzu. Sie können auch Dinge wie den Spinat dazunehmen, wenn es Ihnen gefĂ€llt.
  • Verwenden Sie verschiedene KrĂ€uter. Wenn Sie keinen frischen Schnittlauch oder Koriander zur Hand haben, können Sie Petersilie, Basilikum oder gehackte FrĂŒhlingszwiebeln ersetzen. Es kann einen leichten Geschmacksunterschied geben. Das gleiche gilt fĂŒr die Verwendung von getrockneten KrĂ€utern, ABER zur in der Not.
  • FĂŒgen Sie mehr Protein hinzu. Wenn Sie eine proteinreichere Mahlzeit wĂŒnschen, sollten Sie einen festen Tofu in WĂŒrfel dazugeben. Vielleicht vorher noch scharf angebraten.

Zutaten fĂŒr Zucchini Kichererbsen Curry

  • ThailĂ€ndische grĂŒne Curry-Paste – dies kann in den meisten LebensmittelgeschĂ€ften in der Abteilung fĂŒr ethnische Lebensmittel oder auch online gefunden werden.
  • Kokosmilch – Sie können dies durch Sahne oder ungesĂŒĂŸte Creme auf pflanzlicher Basis ersetzen, wenn Sie dies bevorzugen.
  • GemĂŒse – Zucchini, Erbsen, Kichererbsen und Ingwer. Sie können dieses Rezept aber auch mit anderem GemĂŒse zubereiten.
  • Kichererbsen – kochen Sie sie selbst oder kaufen Sie die Dosen.
  • Öl – Ich benutze Kokosöl, aber es können auch andere Pflanzenöle verwendet werden.
  • KrĂ€uter – Koriander, aber auch Schnittlauch, Petersilie, Basilikum und/oder FrĂŒhlingszwiebeln.

wenn Sie unser Kichererbsen-Zucchini-Curry mögen, könnte Sie auch diese Gerichte interessierten:

Aufbewahrung

Sollten doch tatsĂ€chlich Reste aufzubewahren sein, lagern Sie das abgekĂŒhlte Zucchini-Kichererbsen-Curry 2-3 Tage lang in einen luftdichten BehĂ€lter im KĂŒhlschrank. Wenn Sie es lĂ€nger aufbewahren möchten, können Sie es fĂŒr etwa 2 bis 3 Monate im Gefrierschrank einfrieren.

Beilagen fĂŒr das Curry

Dieses Zucchini-Kichererbsen-Curry passt sehr gut zu allen Arten von Getreide. Genießen Sie es mit Nudeln, Couscous, Quinoa oder mit Reis. Servieren Sie das Curry mit einem frischen grĂŒnen Salat oder genießen Sie es pur, als eine kohlenhydratarme Mahlzeit mit vielen Vitaminen, Mineralien und Proteinen.

vegan Kichererbsen Zucchini Curry

Kichererbsen Zucchini Curry - vegan

DeliD.
Veganes GemĂŒse-Curry mit Zucchini und Kichererbsen. Aufgepeppt mit aromatischen GewĂŒrzen und natĂŒrlich frischem Koriander. Ein leckeres veganes Essen.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 25 Min.
Gericht ayurveda, GemĂŒserezepte, gesunde Rezepte, Hauptgericht, Suppe, Eintöpfe und Chili
Land & Region Indien
Portionen 4 Portionen
Kalorien 626 kcal

Zutaten
  

Beilage:

Anleitungen
 

  • Den Ingwer schĂ€len und fein hacken oder reiben.
  • Einen Esslöffel Kokosöl erhitzen und Ingwer, Kurkuma und die grĂŒne Currypaste darin kurz anschwitzen. und zusammen mit den Erbsen und den Kichererbsen (samt Wasser) dazu geben. Alles mit Kokosmilch und ca. 200 ml GemĂŒsebrĂŒhe aufgießen.
  • Kichererbsen samt FlĂŒssigkeit in den Topf schĂŒtten. Erbsen dazu geben. Kokosmilch und BrĂŒhe angießen.
  • Alles zum Kochen bringen und fĂŒr etwa 10 Minuten leise köcheln lassen.
  • In einem zweiten Topf nebenbei den Reis nach Packungsanweisung kochen.
  • In der Zwischenzeit die Zucchini waschen, in WĂŒrfel schneiden und in einer Pfanne mit einem Löffel Kokosöl anbraten, bis sie leicht Farbe bekommen.
  • 1 Esslöffel SpeisestĂ€rke in etwas Wasser verrĂŒhren und ins Curry geben.
  • Gebratene Zucchini kurz vor dem Servieren unter das Curry mischen, so haben sie noch guten Biss und sehen dazu noch hervorragend aus. (Wem das egal ist, kocht sie einfach schon mit wenn die Kichererbsen in den Topf kommen.)
  • Zu guter Letzt den Koriander abspĂŒlen, trocken schĂŒtteln, hacken und unter das fertige Curry rĂŒhren. Fertig!

NĂ€hrwerte

Serving: 1Port.Calories: 626kcalCarbohydrates: 78gProtein: 13gFat: 29g
Keyword ayurveda, curry, gemĂŒsecurry, kichererbsen, zucchini
Hast Du dieses Rezept gemacht?Tag @deli_gruen auf Instagram oder hashtag #deli_gruen!

Ă€hnliche Rezepte

GESPONSERT

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This