GESPONSERT

zarte Miso-Zwiebeln aus dem Ofen

zarte Miso-Zwiebeln - mit nur 3 Zutaten, vegan, preiswert und einfach eine super leckere und spektakuläre Beilage. Auch gut auf einem Buffet.

* Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten!

zarte Miso-Zwiebeln aus dem Ofen

Bei diesen zarten Miso-Zwiebeln aus dem Ofen, werden einfache und bescheidene Zwiebeln mit nur zwei simplen Zutaten in eine extrem leckere Beilage oder Buffetattraktion verzaubert. Diese lecker Geschmackskombination und Idee kommt aus dem Yotam Ottolenghi Buch „Flavour“.

Ich habe allerdings die ungesalzene Butter durch Pflanzenmargarine ausgetauscht, um dieses Gericht vegan zu kochen. Ich bin der Meinung, das dass dem Geschmack keinen Abbruch leistet. Diese Miso-Zwiebeln sind ein gutes Beispiel, wie man mit wenig Geld und einfachsten Zutaten eine spektakuläre Beilage zaubern kann.

zarte Miso-Zwiebeln aus dem Ofen

zarte Miso-Zwiebeln aus dem Ofen

Ein Wort zur Pfanne

Es ist wichtig, dass die Pfanne oder Auflaufform gerade groß genug ist, um die halbierten Zwiebeln in einer Lage aufzunehmen, ohne dass sie übereinander liegen. Die Zwiebeln werden beim Backen kleiner und schaffen den Platz für die Sauce benötigt.

Welche Zwiebeln?

Die verwendeten Zwiebeln sollten nicht zu groß sein, vielleicht so um die 150 g pro Stück. Sollten Sie keine passenden Zwiebeln auf dem Markt finden können, verwenden Sie stattdessen etwas größere Schalotten.

Auch ist es wichtig, wenn die Zwiebeln die zweite Runde im Ofen drehen, dass Sie die Sauce mehrmals darüber geben damit die Zwiebeln karamellisieren und nicht verbrennen.

Die zarten Miso-Zwiebeln aus dem Ofen sollten Sie am besten direkt heiß aus dem Backofen essen. Möchten Sie die Miso-Zwiebeln schon für später vorbereiten, erwärmen Sie die Sauce vor dem Servieren. Vielleicht müssen Sie dann auch die Sauce etwas mit Wasser verdünnen.

zarte Miso-Zwiebeln aus dem Ofen

zarte Miso-Zwiebeln aus dem Ofen

zarte Miso-Zwiebeln aus dem Ofen – Was dazu essen?

Sie können die Miso-Zwiebeln einfach zu Toast, Basmatireis oder hausgemachtem Kartoffelpüree genießen. Und wie schon erwähnt sind diese leckeren süßen Zwiebeln ein Kracher auf jedem Buffet.

 

wenn Sie unsere zarten Miso-Zwiebeln aus dem Ofen mögen, könnte Sie auch diese Gerichte interessierten:

zarte Miso-Zwiebeln aus dem Ofen

vegane Miso-Zwiebeln aus dem Backofen

Ari
zarte Miso-Zwiebeln - mit nur 3 Zutaten, vegan, preiswert und einfach eine super leckere und spektakuläre Beilage. Auch gut auf einem Buffet.
4.24 from 13 votes
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 1 Std. 20 Min.
Gericht Beilage, Buffet, Party & Fingerfood Rezepte
Land & Region Asien
Portionen 6 Portionen
Kalorien 136.3 kcal

Equipment

Schälmesser*
Messer*
Schneidebrett*
Grillpfanne*

Zutaten
  

  • 1,2 kg Zwiebeln etwa 1,2 kg mittelgroß oder Schalotten
  • 100 g helle Misopaste weißes Miso
  • 7 EL Pflanzen-Margarine oder Butter wenn nicht vegan
  • 1 L lauwarmes Wasser

Anleitungen
 

  • Backofen auf etwa 240 °C vorheizen.
  • Zwiebeln oder Schalotten pellen und längs halbieren. Schneiden Sie an der Wurzel nicht Zuviel weg, so dass die Zwiebeln noch gut zusammenhalten und nicht auseinander fallen können.
  • Lassen Sie die Pflanzen-Margarine in eine Topf schmelzen. Nicht sonderlich erhitzen. Miso und das lauwarme Wasser verquirlen, bis alles gut gemischt ist, dann zur Margarine geben und gut verrühren.
  • Legen Sie die Zwiebeln mit der Schnittseite nach unten, dicht aneinander in eine Auflaufform, die gerade groß genug ist, um die Zwiebeln aufzunehmen. Gießen Sie das Miso-Wasser an. 
  • Nun mit Aluminiumfolie die Auflaufform gut abdecken und für 35 Minuten im Ofen backen.
  • Nach 35 Minuten die Folie entfernen und die Zwiebeln umdrehen, so dass die Schnittflächen jetzt nach oben zeigen. Die Zwiebeln nun ohne abzudecken weitere 45 bis 55 Minuten im Backofen weiterbacken. Alle 10 Minuten mit dem Sud begießen.
  • Sind die Zwiebeln butterweich und gut gebräunt (wichtig), sollte auch die Sauce gut eingedickt sein.
  • Servieren Sie die Zwiebeln auf einer Platte oder Tellern und gießen die Sauce darüber.
  • Heiß genießen!

Nährwerte

Serving: 1Port.Calories: 136.3kcalCarbohydrates: 11.16gProtein: 4gFat: 8.1g
Keyword miso, ofengemüse, zwiebeln
Hast Du dieses Rezept gemacht?Tag @veggie_de auf Instagram oder hashtag #veggie_de!

Ari

Ich habe das Gefühl, dass ich das nicht oft genug sage oder dass ich Euch jemals genug danken könnte. Aber Danke für all Eure Unterstützung, für den Besuch meines Rezepte-Blogs, das Kommentieren und das Teilen meiner Rezepte mit Euren Freunden und Familie. Ich bin Euch sehr dankbar dafür!
ähnliche Rezepte aus Ofen- & Pfannengemüse
Schmackhafte Chinakohl-Pfanne in wenigen Minuten zubereitet

Schmackhafte Chinakohl-Pfanne in wenigen Minuten zubereitet

Diese Aromatische Chinakohl-Pfanne ist eine gesunde und schnelle Mahlzeit, die die ganze Familie lieben wird. Dieses Rezept ist ein perfektes Mittag- oder Abendessen, da es so vollgepackt ist mit Aromen und Nährstoffen. Der beste Teil ist, dass es in nur 30 Minuten...

Lasagne von Auberginen aus der Pfanne

Lasagne von Auberginen aus der Pfanne

Wer kennt sie nicht, die klassische Lasagne? In der Regel wird sie mit Nudeln, Hackfleischsoße und Käse zubereitet. Doch heute wollen wir uns einmal eine etwas andere Lasagne anschauen. Diese besteht nämlich aus Auberginen und wird in der Pfanne zubereitet. Diese Art...

4 Kommentare

  1. Bianca

    Es gibt viele unterschiedliche Misos. könntest du mir bitte sagen welches Miso du verwendest? Ich glaube das ist wichtig 🙂 Danke!

    Antworten
    • DeliD.

      Hallo Bianka, ich benutze helles Miso (auch weißes Miso genannt). Das ist milder im Geschmack und deshalb besser geeignet für dieses Rezept. Viel Spass beim Kochen… VG

      Antworten
  2. Henriette

    Hallöchen, ich finde es etwas seltsam, dass man eigentlich das miso nicht zu stark erhitzen sollte, um die Organismen nicht zu töten, aber das ganze im Backofen dann doch bis über 200Grad erhitzt wird 🤔??? – Davon abgesehen bin ich gerade dabei das Rezept zu probieren.. Ist erste Runde im Ofen 🙏🥰

    Antworten
    • DeliD.

      Da hast Du recht, ein hochwertiges Miso enthält lebendige Bakterien aus der Fermentation und sollte in Gerichten nur kurz, bis gar nicht kochen. Bei der Auswahl des Miso ist ein unpasteurisiertes besser als ein pasteurisiertes, da die Bakterien dort erhalten sind. Leider ist es bei diesem Gericht, dem Geschmack geschuldet das Miso soweit zu erhitzen, dass die Bakterien dabei zerstört werden.

      PS: Wie sind die Miso-Zwiebeln den geworden?

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auf

GESPONSERT
GESPONSERT
Send this to a friend